In folgenden Konzepten der Physiotherapie und Manualmedizin habe ich Fortbildungen absolviert:

Manuelle Therapie nach Maitland

Das Maitland Konzept ist ein Konzept der manuellen Therapie zur Befundaufnahme und Behandlung von Funktions-störungen im Gelenk-, Muskel-, und Nervensystem. Neben den passiven Gelenksmobilisationen und -manipulationen an den Extremitäten und der Wirbelsäule, werden neurodynamische Techniken, Muskeldehnungen und individuell adaptierte Heimprogramme eingesetzt.

Faszien Distorsionsmodell nach Typaldos

Das Fasziendistorsionsmodell, abgekürzt FDM, ist ein Konzept aus der Osteopathie. Es wurde von dem US-amerikanischen Notfallmediziner und Osteopathen Stephen Typaldos im Jahr 1991 vorgestellt. m Wesentlichen beruht die Diagnostik auf Anamnese, Körpersprache (wesentliches Diagnostikum) und Klinik. Die Behandlung ist manuell, also mittels spezifischer Handgriffe.

Medicaltaping

Das Tapen ist eine Therapiemethode von schmerzhaften Erkrankungen, insbesondere des Muskel-, Sehnen- oder Skelettapparates. Die Behandlung erfolgt durch das Aufbringen von etwa fünf Zentimeter breiten, elastischen Klebebändern auf Baumwollbasis direkt auf die Haut. Dort verbleiben die Klebestreifen zwischen einigen Tagen und bis zu zwei Wochen. Die Tapes werden in zahlreichen Farben hergestellt, welche nach der Farbenlehre der Kinesiologie angewendet werden können.

MFT

Mit MFT - Discs lässt sich das oft unterschätzte Koordinationstraining effektiv und gezielt trainieren. Eine verbesserte Koordinationsfähigkeit bringt wesentliche Vorteile im Bereich der Verletzungsanfälligkeit, Leistungssteigerung und Rehabilitation.

Workshop – Rehabilitation des Gelenksknorpel

Diverse Kongressbesuche im In- und Ausland